Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Nachdem Edgar Wright bereits mit Shaun of the Dead (2004) und Hot Fuzz (2007) zu begeistern wusste, wagte er sich 2010 an die Verfilmung der Scott-Pilgrim-Comicreihe von Bryan Lee O’Malley. Dabei gelang dem englischen Regisseur zwar ein unterhaltsames Spektakel, aber lassen sich wirklich sechs Comicbände in 112 Minuten Film quetschen?

Der Film handelt vom 24-jährigen Scott Pilgrim (Michael Cera) , der in Toronto sein nerdiges Dasein fristet. Zusammen mit seinen Freunden Steven Stills (Mark Webber) und Kim Pine (Alison Pill) spielt er in einer wenig erfolgreichen Band namens Sex Bob-Omb. Sein Alltag besteht hauptsächlich aus Videospielen, Bandproben und der freien Zeit, die er mit seiner aktuellen Freundin, der erst 17-jährigen Chinesin Knives Chau (Ellen Wong), verbringt. Als jedoch Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead) in Scotts Leben tritt, verändert sich alles. Nicht nur, dass er sich Hals über Kopf in die Amazon-Lieferantin mit der ungewöhnlichen Haarfarbe verliebt und Knives gnadenlos fallen lässt, nein, um legitim Ramonas neuer Freund zu werden, muss er auch noch zunächst ihre sieben bösen Exfreunde besiegen und dieses absurde Unterfangen ist leichter gesagt als getan.

Während sich Scott also einem Ex nach dem anderen stellt, fährt Regisseur Wright so einiges an audiovisuellen Besonderheiten auf. Vor allem die zahlreichen Referenzen auf Videospiele sind zu erwähnen, seien es nun Soundeffekte und Musikstücke aus Legend Of Zelda, Münzen, die von bezwungenen Gegnern hinterlassen werden oder gar ein eingeblendetes Extraleben für Scott. Auch inhaltlich gleicht Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt im Aufbau oftmals einem Videospiel. So sind die Bösen Exfreunde Ramonas natürlich eindeutig als Bosskämpfe in Scotts neuem Lebensabschnitt zu bezeichnen, das ultimative Ziel ist selbstverständlich ein Mädchen wie einst bei Super Mario Bros.
So simpel die grundlegene Struktur auch ist, so effektiv schreitet die Handlung an diesem roten Faden entlang. Das liegt nicht zuletzt auch an der äußerst dynamischen Inszenierung, für die Edgar Wright häufig mit Splitscreens und Jumpcuts arbeitete. Während einige Zuschauer jedoch einen trägen Einstieg beklagen, ist dies allerdings noch der Teil des Films, der die Comicvorlage Szene für Szene und nahezu Wort für Wort ohne besondere Auslassungen adaptiert. Je weiter der Plot voranschreitet, desto schneller wird er. Aufgrund zahlreicher – durchaus notwendiger – Aussparungen von Subplots und Hintergründen wirkt der Film besonders in der zweiten Hälfte so manches Mal arg gehetzt. Dadurch bleibt zwangsweise eine tiefergehende Charakterzeichnung auf der Strecke.

Wer also einfach nur eine geradlinige, rasante Actionkomödie mit coolen Kämpfen und witzigen Anspielungen sehen will, die insbesondere auf audiovisueller Ebene absolut zu überzeugen weiß, ist bei Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt genau richtig. Aber auch Fans der Comics können Gefallen an Edgar Wrights Film finden, wenn sie akzeptieren, dass durch die Adaption das Drehbuch auf das nötigste reduziert wurde und die schlanke Handlung so eindimensional ist wie ihre Charaktere.

Advertisements

2 Gedanken zu “Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

  1. Oh ja, der Film, ich fand ihn klasse. DIe Comics hab ich noch nicht gelesen, hole ich vielleicht noch nach, aber sie können ja nur besser sein.
    Erzählt der Film denn die Geschichte von allen 6 Comics (minus Subplots) oder gehen die Comics noch weiter?

    Gefällt mir

    1. Die Filmhandlung entspricht der grundlegenen Comichandlung. Es geht also nicht noch weiter, allerdings weicht das Ende ab, da der Film vor Abschluss des sechsten Bands fertig gedreht worden war.

      Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s