Doodlebug

Doodlebug

Wer wissen möchte, was Christopher Nolan vor seinen abendfüllenden und inzwischen weltbekannten Spielfilmen so getrieben hat, sollte vielleicht einen Blick auf den 1997 gedrehten Doodlebug werfen. Mit einem minimalen, komplett selbstfinanzierten Budget von nur wenig mehr als 1000$, erzählt Nolan, der neben Regie und Drehbuch ebenfalls Kamera, Schnitt und Produktion übernahm, einen kafkaesken, kleinen Plot über einen Mann (Jeremy Theobald), der in seinem Apartment einem Insekt hinterherjagt. Mehr Handlung muss und sollte bei einem lediglich dreiminütigen Kurzfilm jedoch besser nicht verraten werden. Stattdessen: Einfach anschauen!

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s